I baked Cake Pops

16:57

Hallo meine Lieben,
ich wollte sie schon lange selbst ausprobieren, hatte aber irgendwie nie die Lust und Zeit dazu. Aber jetzt habe ich es geschafft: Ich habe Cake Pops selbst gemacht. Und ich muss sagen, es hat sich wirklich gelohnt. Sie waren für eine Feier und sahen wirklich sehr, sehr schön aus und hätten glatt zur Dekoration gehören können. Da sie so schön aussehen, dachte ich mir, lass ich euch an meinem Rezept und den Bildern, die ich beim Backen gemacht habe, teilnehmen.


1. Grundteig | Zunächst braucht ihr erstmal einen normalen Kuchenteig. Ich habe dazu schon eine fertige Cake Pop-Backmischung genommen, zu der ich nur noch Öl, Wasser und ein Ei hinzufügen musste. Das Ganze wurde dann verrührt und in eine vorgefettete Kastenform gegeben.


2. Backen | Der Kuchen kam dann bei 180°C für 30 Minuten in die mittlere Schien des Backofens. Am besten fühlt ihr nach der halben Stunde mit einem kleinen Holzstäbchen, ob nichts mehr hängen bleibt, damit der Kuchen auch wirklich fertig ist.


3. Frosting | Ist der Kuchen abgekühlt (Tipp: Stellt den Kuchen ans offene Fenster), zerbröselt ihr den kompletten Kuchen und gebt ihn mit 50g Butter in eine Schüssel. Anschließend wird die ganze Masse mit einem Rührer zu einer glatten Masse verknetet. Diese Masse formt ihr zu einer langen Rolle und teilt sie in 16 kleine Stücke. Die Stücke formt ihr danach alle zu kleinen Kugeln.


4. Dekoration | Bei meiner Backmischung waren schon kleine Stäbchen dabei, aber diese gibt es auch in verschiedene Läden (z.B. Nanu Nana). Die Cake Pop-Stiele steckt ihr mittig in eure geformten Kugeln und stellt dann alles für eine gute halbe Stunde in den Kühlschrank. Im Anschluss könnt ihr die Cake Pops nach euern Wünschen und Vorlieben verzieren. Für die Glasur benötigt ihr Candy Melts, die ihr in der Mikrowelle (600 Watt/30 - 90 sek.) oder in einem Wasserbad schmelzen lasst. Candy Melts gibt es in allen möglichen verschiedenen Farben und Geschmacksrichtungen. Ich habe weiße Schokolade genommen, da diese am besten passten. Dann lasst ihr die Glasur kurz antrocknen und bestreut die Cake Pops mit Perlen, Hagelzucker, Schokoladenstreusel oder kleine Essherzen. Dann müsst ihr nur noch alles gut trocknen lassen und die fertigen Cake Pops im Kühlschrank lagern.


5. Essen & Genießen | Wenn sie dann schön getrocknet und gekühlt sind, könnt ihr euch die Cake Pops gut schmecken lassen, aber Achtung: Sehr mächtig! :-)


Habt ihr schon einmal Cake Pops gemacht?
Lea xoxo

You Might Also Like

14 Kommentare

  1. Hey, das sieht super lecker aus.
    Ja, ich habe auch schon öfter Cake Pops gemacht, hahah aber die sahen leider nicht so gut aus wie deine:( :D

    LG Rosa
    von rosaseifenblasen.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Die Cake Pos sehen wirklich lecker aus! Vielleicht probiere ich das Rezept auch mal aus:)
    Liebe Grüße, Hannah:*

    strawberryshakesx3.blogspot.it

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe Cake Pops und mache sie gerne auch selbst, wenn es schnell gehen muss, nehme ich dafür auch mal den Cake Pop Maker.
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
  4. ach wie lieb!!!! ich hab noch nie cake pops gebacken!! lass es dir schmecken!! <3

    AntwortenLöschen
  5. They turned out really pretty and looking delicious! Thanks for following, dear, I'm your new follower via GFC and bloglovin! Have a great week *

    AntwortenLöschen
  6. Die sehen ja echt super lecker aus!:) Ich finds toll dass du hier zeigst, dass man dafür nicht unbedingt so einen Cakepop-Maker braucht:)
    love, B von missbeblog.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  7. Gott sieht das lecker aus! Ich bin da ganz gleich, hab mir zwar schon lange vorgenommen Cakepops mal selbst zu machen, aber es bis heute nicht geschafft. Ich sehe deinen Beitrag hiermit als Motivation mich selbst an die süßen Dinger heranzuwagen :) Sind dir gut gelungen!

    Liebe Grüße,
    Alina

    LALYNA.COM

    AntwortenLöschen
  8. Die sehen so lecker aus.:-) Nur leider bin ich kein großes Backtalent.:D
    Liebste Grüße Laura <3
    lauravhh.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  9. Toller Post! Ich habe auch schon mal Cake Pops gebacken. Die sind so lecker. :)
    Liebe Grüße Lisa♥
    liisaslovelyworld.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  10. Ich glaube, die werde ich heute nachbacken :)

    Vielleicht hast du ja Lust bei meiner Aktion "7 Days 7 Fragrances" mitzumachen, die ab morgen beginnt - je mehr mitmachen, desto besser.
    Würde mich sehr freuen ;)
    Mehr Info's gibt's auf meinem Blog: prettysheen.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  11. Habe ich selbst noch nie ausprobiert, würde ich aber gerne mal. Die sehen wirklich lecker aus. LG

    beautyliciousd.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  12. Die sind dir aber gelungen, langsam sollte ich mich auch einmal daran versuchen :)

    Hier geht's zu meinem Blog – Über neue Leser würde ich mich sehr freuen!

    AntwortenLöschen
  13. Ich liebe Cakepops aber ich bin immer etwas fauler und kaufe fertigen Rührkuchen (am liebsten Zitrone) und nehme auch keine Butter sondern Konfitüre zum zusammen kleben :)
    Deine sehen aber auch sehr lecker aus, könnte ich jetzt gleich mal reinbeißen ;)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  14. Mich würde eines sehr interessieren, wo bekommt man die Cake Pop Stiele?
    Ich verwende nur Schaschlikspieße und die sind mehr, als ungeeignet :D
    Wa shaber sehr gut klappt, ist, dass man die Stiele zu nächst in die flüssige Schokolade gibt und dann erst in den Teig stechen. Dann halten sie besser :)
    Aber sie sehen sehr lecker aus!!

    AntwortenLöschen

Like us on Facebook

Flickr Images

Meine lieben Leser